Home | Allgemeine fragen | Kontakt | Im web suchen: Suchen  
Sie sind in: Publikationen
Publikationen
Veröffentlichte und unveröffentlichte Information über Ancón

Gegen Ende des Jahres 1945 wurden aufgrund der Anlage moderner Siedlungen in der nördlichen Zone der Nekropole umfangreiche Rettungsgrabungen durchgeführt. Julio C. Tello grub eine Fläche von 2000 m Länge und 200 m Breite in der Zone von Miramar aus, wo 1570 Bestattungen mit einer Gesamtanzahl von 14055 Fundobjekten registriert wurden. Eine große Anzahl dieser Objekte beherbergt das Nationalmuseum für Archäologie, Antropologie und Geschichte (Museo Nacional de Arqueología, Antropología e Historia del Perú) in Lima, wo auch 50 bisher unveröffentlichte Feldbücher mit Zeichnungen in guter Qualität aufbewahrt werden. Erwähnenswert ist an dieser Stelle, daß die Bibliothek von Ancón mit wichtigen Publikationen wie derjenigen von Reiss und Stübel sowie derjenigen von Peter Kaulicke ausgestattet ist. Bei der letztgenannten Arbeit handelt es sich größtenteils um die Übersetzung der Publikation von Reiss und Stübel. Zweifellos bildete die Schenkung von 300 Büchern seitens des Herrn Alejandro Miró Quesada einen signifikativen Beitrag. Dennoch ist bekannt, daß veröffentlichte und unveröffentliche Information über Ancón existiert, welche wohl auf sukzessive Weise in den offiziellen Bibliotheksbestand des Museums von Ancón eingegliedert wird.
Kommentieren






© Copyright 2009. Schirmherrschaft des Museums und der kulturelle Aktivitäten von Ancon. Alle Rechte für diese Webseite und deren Inhalte sind vorbehalten.